+++ Die Firma Kanal Oberreiter bildet aus: Gesucht wird eine Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice! Nähere Informationen unter Karriere!  +++

TV-Kanaluntersuchung


Notwendigkeit einer TV-Kanaluntersuchung:
Notwendigkeiten für TV-Kanaluntersuchungen gibt es unterschiedlichster Art. 

Die häufigsten jedoch sind:
• bei Erst- oder Wiederholungsprüfung, (Bestandsaufnahme) gemäß der
  Eigenkontrollverordnung der Länder,
• bei Abnahme einer Kanalneubaumaßnahme,
• bei Abnahme einer Kanalsanierungsmaßnahme,
• bei Vorbereitung einer Kanalsanierungsmaßnahme.

Durch eine TV-Befahrung wird somit der optische Zustand von:
• Hauptkanälen
• Anschlußleitungen
• Schächten 
untersucht. 

Dank der TV- Kanaluntersuchung können unter anderem folgende Schäden bestimmt werden:
Undichtigkeiten (Wasserinfiltration), Abflusshindernisse, Lageabweichung, Mechanischer Verschleiß, Korrosion, Verformung, Risse, Rohrbruch, Einsturz


Vorstellung des Verfahrens:
Unser Kanalbefahrungsfahrzeug ist mit einer speziellen Kanalinspektionskamera ausgestattet. Diese wiederum ist  mit dem sich im Wagen befindlichen PC oder einem DVD-Recorder zur Aufnahme von Daten, Bildern und Videos ausgerüstet.
Man muss sich dabei vorstellen die Kamera ist auf einen kleinen Wagen montiert, welcher nach einer vorangegangen Kanalreinigung in den Kanalschacht eingesetzt wird.
Dabei erfolgt die Einmessung des Schadens über ein Zählwerk, welches sich in der Kabeltrommel befindet  und zu Beginn also am Startpunkt auf null gestellt wird.




Über ein elektronisches Dateneinblendgerät können dann der Ort, die Straße, die Daten der Haltung (Nummer des Start- und Zielschachtes, Befahr Richtung) und die Art des Schadens mit seiner genauen Lage in das Video bzw. den Fotoprint eingeblendet werden.
Darüber hinaus wird für jede Haltung ein eigener farbiger Haltungsbericht erstellt.

Was die Anschlussleitungen ohne Revisionsschacht betrifft, so  lassen sich jene  mit einer schwenkbaren Satellitenkamera vom Hauptkanal aus befahren.  Sofern jedoch ein Revisionsschacht vorhanden ist, können Anschlussleitungen mit einer Hausanschlusskamera untersucht werden.

Der mit Hilfe von Kanal-TV-Kameras entdeckter Schaden wird dann genau eingemessen und dokumentiert. Die Dokumentation der Schäden nach ISYBAU oder ATV erfolgt über eine Aufzeichnung auf DVD oder Fotoprint.

Wissenswertes:

Kanaluntersuchung mit Satellitentechnik:

Die Satelittenkamera kommt meist dann zum Einsatz, wenn die Anschlußleitungen untersucht werden und kein Revisionsschacht auf dem Grundstück vorhanden ist bzw. der Schacht nicht geöffnet werden kann oder darf.
Je nach Bedarf und nach Wunsch kann im Zuge der Befahrung auch eine Reinigung der Anschlußleitungen durchgeführt werden. (Satellitenspülung).


Deformationsvermessung:
Die Deformationsvermessung wird dann durchgeführt, wenn man wissen möchte, ob biegeweiche Rohre gedrückt sind und falls dies der Fall ist, ob jene noch die Norm erfüllen.

3D-Darstellung von Hausanschlusskanälen.
Dank dieser Kameratechnik ist es uns möglich den Verlauf von Anschlusskanälen festzustellen und auf einem Plan darzustellen.